Nebulus Ratgeber Mode & Lifestyle
20Jan/150
thomas_nahaufnahme

Mein Nebulus Moment

Der Nebulus Lifestyle lebt von Momenten und Geschichten. Damit wir an Euren schönsten, witzigsten und interessantesten Erinnerungen teilhaben können, möchten wir unsere Kunden und Fans in den Fokus rücken. Mit unserer neuen Rubrik Mein Nebulus Moment werden wir mit Euch diese Geschichten teilen.

Mein Nebulus Moment - Banner

Der Fotocontest auf Facebook erhielt so viel Zuspruch, dass wir uns entschieden haben, auf Eure persönlichen Erfahrungen näher einzugehen.
Thomas geht mit gutem Beispiel voran. Er hat seine Nebulus Momente mit uns geteilt und ein paar interessante Fragen beantwortet.

Nun seid Ihr gefragt: Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns Eure schönsten Nebulus Momente mitteilt. Foto, Text, Video - alles ist erlaubt. Schicke Deine Story und Bilder an momente@nebulus.biz. Wir freuen uns auf Dich!

Interview mit Thomas:

Thomas Nahaufnahme

In welche Skiregionen fährst du meistens und wie oft fährst Du im Jahr in den Winterurlaub?

Meistens bin ich in den steirischen Skiregionen unterwegs (Tagesausflüge) weil ich eine Saisonkarte für 27 steirische Skigebiete habe und sehr zentral zu den Skigebieten wohne. Ich fahre dann immer um ca. 06:00 Uhr von zu Hause weg, damit ich, wenn um 08:30 Uhr die meisten Lifte aufsperren, der Erste auf der Piste bin, um ein bisschen schneller auf den präparierten Pisten fahren zu können. Winterurlaub mache ich, je nachdem wie es meine Zeit zulässt, im Besten Fall 2 mal im Jahr für ca. 4- 5 Tage – dann freue ich mich wieder auf neue Berge.

Wo bist Du zu Hause?

Ich wohne in der Obersteiermark im steirischen Murtal, ganz genau in Leoben im Ortsteil Göss, wo auch das bekannte Bier gebraut wird. Normalerweise beantworte ich diese Frage immer mit der Antwort: „In der Bierhauptstadt Österreichs“.

Fährst Du ausschließlich Ski oder probierst Du Dich auch in anderen Wintersportarten aus? Wie lange fährst Du schon?

Heute bin ich 29 Jahre. Das Erste Mal auf Skiern bin ich vor 25 Jahren gestanden. Mit 16 Jahren habe ich dann die Prüfung zum steirischen Übungsleiter absolviert, in dieser Zeit bin ich auch einige Hobby- Skirennen gefahren. Ausprobiert habe ich schon einige Wintersportarten aber bin dann doch immer dem alpinen Skifahren treu geblieben. Im Sommer bin ich auch gern auf den Bergen unterwegs, allerdings zum Downhill Mountainbiking. Es ist immer wieder eine neue Herausforderung den Berg auf die zum Einen schnellste Weise und zum Anderen sicherste Weise zu bezwingen – eine schmale aber spannende Gradwanderung.

Welche Abfahrts-Art bevorzugst Du?

Wenn es die Bedingungen zulassen, lange und schnelle Carvingschwünge, wenn etwas mehr „Verkehr“ ist Kurzschwingen. Ich bin sehr gern auf eisigen und steilen Hängen unterwegs aber auch im Neuschnee und abseits der präparierten Pisten zum Freeriden. Ich finde, das Wichtigste ist es, sich auf die unterschiedlichsten Bedingungen einzustellen und beim der Auswahl des Materials und Equipments keine Kompromisse einzugehen – Dann macht jede Abfahrt Spaß.

Thomas Abfahrt

Wo fährst Du am liebsten bzw. wo gefallen Dir die Pisten und die Umgebung am besten?

Die „Sportwelt Amade“ finde ich hervorragend, insbesondere die Schladming- Dachstein Region, wo ja auf der Reiteralm auch immer die gesamte Ski- Weltelite trainiert. Auch das Montafon und das Kitzsteinhorn finde ich super. Sogenannte Geheimtipps , die kleineren Skigebiete, haben dann den Vorteil dass sie vom Tourismus nicht so überfüllt sind. Also schwer zu beantworten.

Würdest Du im Wintersport eine Helmpflicht einführen wollen?

Ein Helm sollte für jeden Wintersportler eine SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT sein! JA ich wäre für eine dringende Einführung dieser Pflicht und ich würde da sogar noch ein Stück weiter gehen – auch ein Rückenprotektor sollte zur Grundausstattung jedes Wintersportlers gehören. Ich selbst fahre nur mit Helm, Rückenprotektor und Protektorenhose! Skifahren am Limit ist gefährlich. Und am Limit fahren viele, nur jeder hat eben andere Limits. Da sollte das Mindestmaß an Sicherheit abgedeckt sein.

Was war Dein schönstes Erlebnis auf der Piste oder im Schnee?

Ich hatte schon einige wunderschöne Erlebnisse wie zum Beispiel das Freeriden im Montafon in Vorarlberg bei Traumwetter oder das Carven auf vereisten Pisten auf der Reiteralm nach den Weltcuptrainings. Aber das Schönste ist es, wenn man das was man so gerne macht Kindern im Skikindergarten weitergeben kann – bei den „kleinen“ sieht man die Erfolge am Besten.

Thomas Abfahrt

Wie lautet Dein Lieblings-Aprés-Ski-Hit?

Helene Fischer – der Song ist mir da ziemlich egal, wenn ich an Helene Fischer denke dann passt auch die Apres Party.

Wann hast Du Dir Dein erstes Nebulus-Outfit zugelegt?

Meine Erste Nebulus Skijacke war die weiße „Rocket“ und die habe ich mir voriges Jahr im Winter gekauft ich bin zufällig im Internet darauf gestoßen, weil ich Nebulus davor noch nicht kannte. Mittlerweile ist der ganze Schrank voll.

Wie gefallen Dir die Sachen von Nebulus? Bist Du damit zufrieden?

Wenn Funktionalität, Qualität und Design aufeinandertreffen ist die Kleidung für mich perfekt. Das ist bei Nebulus der Fall und auch die Grundvoraussetzung bei Outdoor-Aktivitäten, damit man Spaß hat. Auch die Kleidung fürs Apres Ski oder für andere Freizeitaktivitäten ist ein echter Hingucker. Ich bin sehr zufrieden mit Nebulus und schon gespannt was neue Kollektionen bringen werden.

Thomas Porträt

Liebe Grüße, euer Tom!

Und was war Dein Nebulus Moment?

Teile Deine Geschichte mit uns! Sende Deine Story und Bilder an momente@nebulus.biz - wir freuen uns auf Dich.

Ein großes Dankeschön an Thomas für die Zeit, die er sich genommen hat, um unsere Fragen zu beantworten. Die tollen Bilder hat Klaus Pressberger uns zur Verfügung gestellt. Mehr von ihm könnt Ihr hier sehen: www.klauspressberger.com

Euer Nebulus-Team

veröffentlicht unter: Mein Nebulus Moment Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Noch keine Trackbacks.